EN NL

ac'tivAid

Leider muss an dieser Stelle mitgeteilt werden, dass Wolfgang Reszel seine Arbeit an ac'tivAid beendet hat. Eine Entwicklerversion von ac'tivAid gibt es auf meiner Webseite. Gruß, Michael

Willkommen beim Bugtracker zu ac'tivAid. Ac'tivAid ist ein AutoHotkey-Skript, welches zuletzt in c't 12/08 ausführlich vorgestellt wurde.
Die letzte stabile Version finden Sie unter www.heise.de/ct/activaid.

Wenn Sie in der stabilen Version einen Fehler finden, testen Sie bitte erst die aktuelle Beta-Version, bevor Sie den Fehler melden!

Um evtl. schon hier behandelte und geschlossenen Themen mit der Suche zu finden, muss in der erweiterten Suche bei Status "Alle offenen Aufgaben" auf "Alle Status" umgestellt werden.

Letzte stabile Version bei Heise.de: 1.3.1

Letzte beta Version 1.3.2 beta1 : activaid_beta.exe | portable_activaid_beta.exe

Entwicklerversion von Michael

Änderungen, Liesmich/Hilfe, FAQ und Themen-Special (bei www.heise.de)

Digital Upgrade haben ein Video zu ac'tivAid 1.1.8.1 gedreht, wo ein paar Funktionen kurz angesprochen werden.

Aufgabenliste

FS#1296 - T9 Onscreen Keyboard

Gehört zu Projekt: ac'tivAid
Angelegt David Hilberath (Thrawn) - Freitag, 08. Februar 2008 - 21:30
Zuletzt bearbeitet von David Hilberath (Thrawn) - Montag, 25. August 2008 - 20:04
Aufgabentyp Wunsch / Idee
Kategorie ac'tivAid allgemein
Status Zugeteilt
Zuständig Wolfgang Reszel (Tekl)
Betriebssystem Alle
Schweregrad Niedrig
Priorität Normal
Betrifft Version zukünftige Version
Fällig in Version Unbestimmt
Fällig am Unbestimmt
Prozent erledigt 0%
Stimmen 1
Versteckt Nein

Beschreibung

Obwohl der Name schon alles sagt versuch ich nochmal kurz zu umranden was der Sinn der Sache
Fenster dass sich auf Tastendruck (Joystick Button bietet sich an ;) ) öffnet und dem User die Möglichkeit bietet Text einzugeben wie auf dem Handy. 42556 9358 wird zu Hallo

Als Wortliste bietet sich nichts mehr an als haufenweise selbst geschriebene Texte. ICQ-Logs, Emails oder alles andere was als Textdatei vorliegt. Der Clou ist: Jedes Wort wird gezählt und kriegt dementsprechend eine Priorität. Wenn ich hundert mal “was” und nur fünfzig mal “war” geschrieben habe, wird mir als erstes “was” angeboten. Zusätzlich könnte man die Bedingung einführen, dass jedes Wort mindestens 4x gesagt worden sein muss, damit zumindest untypische Rechtschreibfehler nicht ihren Weg in die Wortliste
ist hier eine sehr kritische Sache und mit Wortlisten mit über 50000 Einträgen muss ein performantes Backend die Sache antreiben. SQLLite bietet sich hier wunderbar an und arbeitet zudem prima mit AutoHotkey zusammen.

Bisherige Features: - Import aus einer Datei (Zeilennummer = Priorität) - Import aus mehreren Dateien (Wortzählung) - Einfaches Wechseln zwischen Wörterbüchern - Die eigentliche Funktionalität

Todo: - Wartefenster beim Import (80Mb Wörter parsen, sortieren, zählen)

Eine erste Version steckt im Anhang (dabei eine Wortliste der 10000 am häufigsten gesagten deutschen Wörter, unpersonalisiert).

Diese Aufgabe ist abhängig von

Kommentar von Dirk Schwarzmann (RobOtter) - Samstag, 09. Februar 2008 - 09:41

Ich verstehe nicht ganz den Sinn der Sache. Wozu überhaupt der ganze Umstand mit der T9-Tastatur, die eh nur als Krücke für die völlig beschränkte Texteingabe auf einem Handy ausgedacht wurde? Gibt es auf dem Computer (der doch eine vollwertige Tastatur hat) irgendeinen Vorteil dabei, Text als Zahlen denn als Buchstaben einzugeben? Es ist ja noch nicht einmal so, dass man Tipparbeit sparen würde (Worte werden schließlich nicht vervollständigt) - man tippt nur andere Tasten und muss dabei auch noch auf den Bildschirm schauen um sicher zu gehen, dass am Ende das Wort erkannt wurde das man haben wollte.

Ich bin überhaupt kein Freund der T9-Eingabe, aber ich will Deine Idee auch nicht schlecht machen. Ich möchte wirklich gern verstehen, was der Gedanke dahinter ist - schließlich würde die Umsetzung enorme Arbeiten bedeuten.

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Samstag, 09. Februar 2008 - 12:08
schließlich würde die Umsetzung enorme Arbeiten bedeuten.

David hat das ja schon alles umgesetzt. Wozu man das benötigt ist mir allerdings auch schleierhaft. Der Ansatz mit SQLite ist echt gut, mal schauen ob sowas auch für AppLauncher oder QuickChangeDir Vorteile bringt.

Kommentar von David Hilberath (Thrawn) - Samstag, 09. Februar 2008 - 13:56

Hmm, also ich benutze das Ding quasi täglich in Kombination mit JoyControl (noch in Arbeit) um mit meinem Gamepad tippen zu können. Die Laptoptastatur einer Freundin von mir geht sporadisch mal an und aus. Und doch natürlich spart man Tipparbeit, Worte werden schließlich vervollständigt. Zula wird automatisch zu Zulassung. Zulassungs wird automatisch zu Zulassungskriterien und Zulassungsv wird automatisch zu Zulassungsvoraussetzung. Im nächsten Schritt werde ich wahrscheinlich die Nummerntasten noch als Hotkeys verwenden, dann lässt sich auch auf einer normalen Tastatur schreiben. Die ganzen Handykids können damit wahrscheinlich schneller schreiben als wir uns das überhaupt vorstellen
der Worterkennung, ich hab bei mir tatsächlich etwa 80Mb an ICQ-Logs importiert, die T9 Tastatur liegt fast immer richtig mit dem was ich schreiben will. Und ich schau eh auf den Monitor wenn ich auf ihm Knöpfe drücke... siehe
ja, die Umsetzung ist ja schon fertig...


hatte eine File im Package
abend werde ich wohl nochmal eine geupdatete Version hochladen.

Kommentar von David Hilberath (Thrawn) - Samstag, 09. Februar 2008 - 17:04

So. Habe jetzt noch ein paar Kleinigkeiten hier und dort
die fehlendene Datei ist dabei.

Kommentar von Dirk Schwarzmann (RobOtter) - Sonntag, 10. Februar 2008 - 22:38

Hätte ich konzentrierter gelesen, hätte ich die fertige Umsetzung nicht übersehen... tut mir
habe mir das Teilchen mal installiert und angesehen, drei Dinge fallen mir dabei
Die Tasten 5 und 6 sind mit jkll und mnoo (also doppeltem letzten Buchstaben) beschriftet. Ist das Absicht oder ein
Die Leerzeichen-Taste muss man immer zweimal drücken, damit ein Leerzeichen erscheint (beim ersten Mal wird nur das Wort
Wie Du schon selbst erwähnt hast: Der externe Nummernblock schreit geradezu danach, für die Eingabe verwendet zu werden. Um die Handy-Kids nicht zu sehr zu verwirren, könnte man dabei vielleicht die Nummerntastenbelegung an die Anzeige anpassen (also 1,2,3 oben und 7,8,9 unten)

Mein allgemeiner Kommentar zu Deiner
Argumentation "für Handy-Kids" kann ich nachvollziehen. Es gibt inzwischen so viele verschiedene Ansätze zur Eingabe von Text, auch diese wird einige Freunde finden. Deine Umsetzung ist sehr gut gelungen, vor allem die Idee, SQLite zu nutzen ist klasse. Ein echtes Schmankerl ist die Wortvervollständigung, die ich allerdings noch auf keinem T9-Handy gesehen habe (die es aber unbedingt geben
werde ich die T9 als Zehn-Fingerschreiber nicht nutzen, eine automatische Wortvervollständigung bei normaler Texteingabe wäre aber richtig klasse. Vielleicht kann man Deinen Ansatz dazu irgendwie heranziehen und in Hotstrings einbauen - dann könnte ich einen Großteil meiner mühsam definierten Kürzel endlich
Schönes Ding. Ich wäre dafür, es in ac'tivAid aufzunehmen, wenn noch der Nummernblock unterstützt wird.

Kommentar von Tom Krumpschmid (mitom2) - Sonntag, 10. Februar 2008 - 23:43

im zusammenhang mit handys würde ich mir eher das gegenteil wünschen.

ich öffne auf dem PC ein QuickNote-ähnliches fenster, schreibe dort eine SMS und versende sie an eine nummer im telefonbuch des handys, welches währenddessen per USB (oder Blauzahn) mit dem PC verbunden ist.

CU TOM

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Montag, 11. Februar 2008 - 00:00

@Tom: Evtl. kann man das ja per UserHotkeys ansprechen.

In der neuen Beta habe ich T9Keys leicht angepasst (Pfade) integriert.

@David: Bei mir funktioniert der Mehrfachauswahldialog, wo genau war denn bei dir das
habe mit mit SQLite noch nicht beschäftigt. Ist es wirklich nötig die DLL-Datei und die EXE-Datei zu benutzen? Kann man nicht gänzlich die DLL verwenden?

Kommentar von David Hilberath (Thrawn) - Montag, 11. Februar 2008 - 20:15

Ich kriege diese seltsame Fehlermeldung (siehe Bild): File not
auch nur wenn ich tatsächlich mehrere Dateien
kann leider mit der .dll keine Tabellen erstellen. Muss mal schauen wie gut die .dll beim Importieren von .csv Dateien ist. Aber theoretisch könnte man die benötigten datenbank "leer" mitliefern und für jede neue eine Kopie davon machen. Damit würde man die exe als Endnutzer nicht mehr brauchen.

Kommentar von Andre Schmidt (Hagbard235) - Donnerstag, 21. August 2008 - 15:54

Hi,

ich wäre sehr dankbar, wenn der 10erBlock unterstützt werden würde. Warum? Naja, ganz einfach, ich nutze an meinem CarPC nur einen 10er-Block mit einem Trackball und es würde mir es ermöglichen auch Buchstaben einzugeben ohne zur "ganzen" Tastatur greifen zu müssen, z.B. Anfangsbuchstaben bei Liedern oder im Telefonbuch. Ich fänd das echt genial, wenn das gehen würde, auch wenn hier sonst nicht so die Response da ist. Bin im CarPC-Bereich übrigends nicht der einzige der sowas gerne hätte.

DANKE.

Kommentar von David Hilberath (Thrawn) - Donnerstag, 21. August 2008 - 17:12

Hallo Andre,

das ist relativ einfach machbar und stand auch schonmal auf irgendeiner meiner
dies für dich aber wirklich sinnvoll wäre, sollte gleich auch noch die "nicht-t9"-logik implementiert sein. Also 3x "Numpad8" drücken macht ein "c". Das ist dann schon ein bisschen aufwändiger, ist aber auch schon
Interesse an diesem Feature steigert natürlich etwas die Priorität, allerdings gibt es noch einen Berg von Dingen die ebenfalls gemacht werden wollen. Aber mit etwas Glück findest Du Deine gewünschte Funktionalität bereits in der nächsten Beta.


Kommentar von Andre Schmidt (Hagbard235) - Donnerstag, 21. August 2008 - 18:27

Hi,

erstmal danke für die schnelle Antwort. Ich habe mir die Version aus dem ac'tive aid angesehen und wollte auch schon selber Hand anlegen, da ich das ein oder andere simple Script mit Autohotkey schon gemacht habe, allerdings fehlte mir in deinem Script der Ansatzpunkt ;-)

Ich habe auch schon überlegt sogar ein ganz neues Script zu schreiben, welches einfach nur per Tastatur funktioniert und die wechselnden Buchstaben ähnlich dem Volume-Overlay anzeigt, also bei einmal die 2 ein a, bei 2x ein b usw. und wenn man die Taste wechselt oder länger wartet werden genau diese Buchstaben "ausgegeben", aber ich fange dabei noch bei 0 an. Vielleicht hast du ja nen Tipp wo ich mir was abgucken kann und ich mach mich schonmal selber auf den Weg.

Kommentar von David Hilberath (Thrawn) - Donnerstag, 21. August 2008 - 18:34

Alles halb so wild
ist eine geupdatete version, welche sich über den Nummernblock steuern lässt, allerdings bisher ohne hilfetext, deswegen
=
= 1, Num8=2
= nicht das gesuchte wort, nächstes
= letztes zeichen war falsche
= im endtext letztes zeichen
= Großschreibmodus
=
= Sonderzeichen (mit numpad auswählbar, enter zum
= Zahleneingabe

Kommentar von Andre Schmidt (Hagbard235) - Donnerstag, 21. August 2008 - 19:10

Genial, Danke dir. Ggf. werde ich noch ein paar Korrekturen vornehmen, wenn ich es hinkriege. Z.B. denke ich an einen Native-Mode, also ohne T9, also ohne Wortvorschlag, denn wenn er ein Wort nicht kennt ist man im Moment noch echt gekniffen, warum er zum Beispiel "Hallo" nicht kennt ist mir ein Rätsel ;-) und dann gehts nicht weiter. Aber erstmal Danke, Danke.

Kommentar von David Hilberath (Thrawn) - Montag, 25. August 2008 - 16:51

So lieber Andre,

hier nun eine Version in der sich auch buchstabieren lässt. NumAdd und NumSub gleichzeitig drücken wechselt den
will ich Dich auch an die Möglichkeit erinnern Dein eigenes Wörterbuch einzubinden, besser gesagt: erstellen zu lassen. Ich habe mir schon überlegt mein eigenes Wörterbuch zum Download anzubieten (das sind 3 jahre icq history), allerdings ist mir das zu "persönlich", zB sagte ich 54 mal Vanille, aber nur 6 Schokolade. Jetzt rate mal was meine Lieblingseissorte ist... das ist jetzt nur ein Beispiel gewesen - ich mag Schokolade sehr
erstellen eines eigenen Dictionaries ist denkbar einfach und in der Hilfe beschrieben. Ich empfehle die Methode "Prioritize by mass", welche alle Wörter eines Textes aufnimmt und zusätzlich zählt, um deren Wichtigkeit / Wahrscheinlichkeit zu beurteilen. Dadurch ist das Wörterbuch genau an die Schreibweise eines Nutzers angepasst → maximaler Nutzen.

Lade...