EN NL

ac'tivAid

Leider muss an dieser Stelle mitgeteilt werden, dass Wolfgang Reszel seine Arbeit an ac'tivAid beendet hat. Eine Entwicklerversion von ac'tivAid gibt es auf meiner Webseite. Gruß, Michael

Willkommen beim Bugtracker zu ac'tivAid. Ac'tivAid ist ein AutoHotkey-Skript, welches zuletzt in c't 12/08 ausführlich vorgestellt wurde.
Die letzte stabile Version finden Sie unter www.heise.de/ct/activaid.

Wenn Sie in der stabilen Version einen Fehler finden, testen Sie bitte erst die aktuelle Beta-Version, bevor Sie den Fehler melden!

Um evtl. schon hier behandelte und geschlossenen Themen mit der Suche zu finden, muss in der erweiterten Suche bei Status "Alle offenen Aufgaben" auf "Alle Status" umgestellt werden.

Letzte stabile Version bei Heise.de: 1.3.1

Letzte beta Version 1.3.2 beta1 : activaid_beta.exe | portable_activaid_beta.exe

Entwicklerversion von Michael

Änderungen, Liesmich/Hilfe, FAQ und Themen-Special (bei www.heise.de)

Digital Upgrade haben ein Video zu ac'tivAid 1.1.8.1 gedreht, wo ein paar Funktionen kurz angesprochen werden.

Aufgabenliste

FS#1773 - Hotstrings: Tastenkombinationen + Anleitung

Gehört zu Projekt: ac'tivAid
Angelegt Michael H. (luckyjoker) - Samstag, 11. Februar 2012 - 21:00
Aufgabentyp Hilfe / Support
Kategorie Erweiterungen → HotStrings
Status Zugeteilt
Zuständig Michael (Michael)
Betriebssystem Windows 7 x64
Schweregrad Mittel
Priorität Normal
Betrifft Version 1.3.2 developer
Fällig in Version Unbestimmt
Fällig am Unbestimmt
Prozent erledigt 0%
Stimmen 0
Versteckt Nein

Beschreibung

Hallo Ihr,

wie kann ich bitte in HotStrings Tastaturkürzel darstellen?

Weiter wäre eine Anleitung toll, welche Werte/Tasten in welcher Schreibweise alle akzeptiert
es das vlt. i-wo? Bei Google fand ich nichts, das liegt aber wohl eher daran, daß ich nicht wusste, was ich suchen soll.

Danke und freundliche Grüße aus

Diese Aufgabe ist abhängig von

Kommentar von eric (ewerybody) - Montag, 13. Februar 2012 - 10:46

"in HotStrings Tastaturkürzel darstellen" ? Äh.. Verzeihung bitte. Ich verstehe die Frage
ne Anleitung? hier das z.B.?

http://www.autohotkey.com/docs/commands/Send.htm

Ne nähere Beschreibung des Problems wäre gut. Also was soll passieren, wenn man was
sind sehr gern behilflich!

Kommentar von Michael (Michael) - Montag, 13. Februar 2012 - 12:15

HotStrings gibt es diverse Optionen:

1. Textbaustein

a) mit Haken bei "!, +, ^, und # in Alt, Shift, Strg und Windows umsetzen". Hier wird dann ! durch ALT ersetzt, + durch Shift, ... z.B. ^s bewirkt die Simulation von Strg+s siehe Send Anleitung die auch Eric schon erwähnt hat.

b) ohne Haken: Der Text wird so gsendet wie geschrieben

2. AutoHotkey Befehle

Mit dieser Option kann man AutoHotkey Befehle eingeben, die dann ausgeführt werden.

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Montag, 13. Februar 2012 - 21:16

Ja, genau das.

Dann ist {^Enter} also Strg + Enteer?

Kommentar von Michael (Michael) - Montag, 13. Februar 2012 - 22:35

Strg+Enter wäre
die Enter Taste durch {Enter} symbolisiert wird muss das ^ welches das gedrückte Strg für die nächste Taste simuliert außerhalb der geschweiften Klammern stehen.

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Mittwoch, 15. Februar 2012 - 18:45

Danke, das hilft mir viel.

Eines aber versteh ich nicht:

Ich schreib XXXXXXX{Tab}Paßwort{Enter} fürs Ein und Ausloggen - funktionieren tut es aber nur selten. Was mach ich falsch? V.a. dann funktionierts, wenn ich HotStrings noch einmal aufrufe und wieder speicher, ohne Änderung?

Und jetzt ähm, ja, was schwierigeres:

Ich brauche:

{Left}{Right}xxxxxxxxxx{Enter} (Enter wird bei mir in diesem speziellen System komischerweise als Strg+Enter interpretiert, aber
links und rechts brauch ich, damit das mal hin und herspringt, vorher "greift" es
tut es aber nicht. Könnt ihr mir da bitte noch einmal helfen?

Danke und freundliche Grüße aus

Kommentar von eric (ewerybody) - Donnerstag, 16. Februar 2012 - 09:35

Also für sowas "kann" man Hotstrings auch benutzen aber eigentlich gedacht ist es natürlich für Burchstaben-Ersetzungen von lästig zu tippendem Zeug..

Vielleicht auch nur zum Testen kannst du ja mal UserHotkeys
sind standardmäßig auch schon nen paar Beispiele drin und wenn man nen neuen Hotkey anlegt unter "Spezialbefehl einfügen" verschiedene Methoden zum Senden der Tasten (<Send> / <SendRaw> / <SendPlay>). Denn das is manchmal der Knackpunkt wenns mal funktioniert oder mal nicht... Letztenendes kann man mit UserHotkeys auch einfache Autohotkey-Skripte abfeuern die den ganzen Funktionsumfang anbieten.

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Donnerstag, 16. Februar 2012 - 15:01

Jetzt fühl ich mich überfordert - wie gesagt, meinen Fachinformatiker-Schein hab ich aus dem Lotto...

Kommentar von Michael (Michael) - Donnerstag, 16. Februar 2012 - 15:07

Zur Passwort Frage: Für die Eingabe von Passwörtern rate auch ich von ac'tivAid ab. Dafür gibt es bessere Tools wie KeePass die das Passwort nicht im Klartext auf dem System speichern.

Für das Problem mit dem Strg+Enter wäre es gut zu wissen, welche Zeichen die x sind, wenn das nur Buchstaben sind, ist es eigenartig, wenn auch Sonderzeichen wie ^ mit dabei sind ist es verständlich. Vielleicht hilft es einen Haken bei der Option "SendPlay-Modus" oberhalb vom Eingabefeld zu machen?

Grüße aus

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Sonntag, 19. Februar 2012 - 01:19

Ich bin einer Art Terminal Emulation, und muß jeden Schritt mit Paßwort bestätigen.

Jetzt bin ich aber aufgeschreckt, ich wusste nicht, daß Passwörter im Klartext gespeichert werden. Das muß ich zwingend am Montag ändern.

Die Zeichen im X sind nur
an der Zahl, und damit die Termianl Emulation das hinbekommt, muß ich halt mal einmal links, dann wieder rechts, dann Paßwort, dann absenden.

Viele Grüße, Michael

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Sonntag, 19. Februar 2012 - 01:22

Nachtrag: Gibt es vlt. ein Programm, mit dem ich die txt von HotStrings verschlüsseln kann, ohne das das großartig auffällt?

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Sonntag, 19. Februar 2012 - 21:27

Auch auf die Gefahr hin total inkompetent zu klingen: Wozu ist Keepas gut? Ich seh keinerlei Sinn in dem Programm nach der Installation - durchgelesen habe ich mir die Seite, was es können soll, aber anscheinend habe ich die Pointe verpaßt? Automatisiert einloggen kann es nicht, oder?

Kommentar von eric (ewerybody) - Sonntag, 19. Februar 2012 - 22:29

hehe :D KeePass is total super! Es gibt auch ne Firefor-Anbindung glaub ich. (Aber ich nutze es meist so und mit Firefox-Masterpassword.) Also damit kann man sich Passwörter generieren und speichern lassen. Sprich: Man benötigt eingentlich nur noch ein Passwort was man nur für KeePass und nicht online benutzt. Aus KeePass holt man sich dann die entsprechenden Kauderwelsch Passwörter.

Aber ok: Ich verstehe den Umstand. Im Terminal da das PW tippen zu müssen is ätzend. KeePass würde da den Workload nicht gerade vereinfachen...

Wenns sicher sein soll, dann kann mans nicht in nem Hotstring oder Skript
Idee wäre: nen kleines Autohotkey-Skript das einmal nach dem PW fragt und solange es läuft wirds gespeichert und ein Hotkey zum tippen angeboten.

Kommentar von Michael (Michael) - Montag, 20. Februar 2012 - 09:46

Naja, KeePass kann, wenn man es richtig einrichtet, auch auf der Konsole ein Passwort eintippen. Wenn der Fenstertitel vom Konsolenfenster eindeutig ist und man den Titel des Eintrags in KeePass dementsprechend benennt, reicht das Drücken der Kombination Strg+Alt+A und es wird Benutzername{TAB}Passwort{ENTER} eingegeben. Die Ausgabe kann man bei einem Eintrag beim Tab AutoType auch anpassen. Die Syntax ist sehr ähnlich der Syntax von AutoHotkey.

Ich hoffe das hilft schonmal ein bisschen weiter. Ein AHK Script würde ich für die Eingabe von Passwörtern generell nicht empfehlen.

Kommentar von eric (ewerybody) - Montag, 20. Februar 2012 - 10:26

Ok mit der AutoType Geschichte kenn ich mich nicht aus. Das wäre dann wohl nen Blick wert!

Wie ich gesagt habe würde ich auch nicht vorschlagen das Passwort im Klartext abzulegen sondern nur im Speicher eines Skripts nach einmaliger Eingabe. So könnte man auch nach Fenstertitel anpassbar machen und nach ner entsprechenden Zeit schliessen lassen.. Zu empfehlen ist das was mit Situation, Arbeitsaufwand und Sicherheit im Einklang steht. Sich den Möglichkeiten bewusst sein ist schon mal sehr wichtig. KeePass AutoType is da nen guter Kandidat!

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Montag, 20. Februar 2012 - 21:17

Ich bin vollkommen überfordert. Ich habs mit Autotype probiert - aber vollkommen überfordert.

Gehts ein klein wenig ... einfacher?

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Dienstag, 21. Februar 2012 - 17:36

Ein anderer Gedanke von mir:

Wenn ich mein Arbeitsverzeichnis auf ein geschütztes Laufwerk lege, auf das nur ich Zugriff habe, niemand sonst:

Dann wärs wieder sicher, oder?

Kommentar von Michael H. (luckyjoker) - Donnerstag, 23. Februar 2012 - 19:13

Also das Arbeitsverzeichnis liegt jetzt geschützt.

Aber: Das mit dem alternativen Modus hilft wirklich in der Emulation. Ich danke Euch! Alles was meinen Streß mindert ist
Anleitung oben hab ich mir vorgenommen, morgen in der Arbeit auszudrucken.

Wißt ihr aber, was ich wirklich toll finden würde? Ein Verzeichnis, in dem jede einzelne Activ-Aid Erweiterung "für Doofies" ganu erklärt wird.

Also was geht damit, was geht nicht, wofür ist es vorgesehen"

önnt ihr hier bitte helfen? Gibt es sowas?

Viele Grüße, Michael

Lade...