EN NL

ac'tivAid

Leider muss an dieser Stelle mitgeteilt werden, dass Wolfgang Reszel seine Arbeit an ac'tivAid beendet hat. Eine Entwicklerversion von ac'tivAid gibt es auf meiner Webseite. Gruß, Michael

Willkommen beim Bugtracker zu ac'tivAid. Ac'tivAid ist ein AutoHotkey-Skript, welches zuletzt in c't 12/08 ausführlich vorgestellt wurde.
Die letzte stabile Version finden Sie unter www.heise.de/ct/activaid.

Wenn Sie in der stabilen Version einen Fehler finden, testen Sie bitte erst die aktuelle Beta-Version, bevor Sie den Fehler melden!

Um evtl. schon hier behandelte und geschlossenen Themen mit der Suche zu finden, muss in der erweiterten Suche bei Status "Alle offenen Aufgaben" auf "Alle Status" umgestellt werden.

Letzte stabile Version bei Heise.de: 1.3.1

Letzte beta Version 1.3.2 beta1 : activaid_beta.exe | portable_activaid_beta.exe

Entwicklerversion von Michael

Änderungen, Liesmich/Hilfe, FAQ und Themen-Special (bei www.heise.de)

Digital Upgrade haben ein Video zu ac'tivAid 1.1.8.1 gedreht, wo ein paar Funktionen kurz angesprochen werden.

Aufgabenliste

FS#464 - Backup Programm

Gehört zu Projekt: ac'tivAid
Angelegt Anonymer Reporter - Donnerstag, 24. August 2006 - 13:15
Zuletzt bearbeitet von Wolfgang Reszel (Tekl) - Mittwoch, 07. November 2007 - 05:34
Aufgabentyp Wunsch / Idee
Kategorie ac'tivAid allgemein
Status Zugeteilt
Zuständig Wolfgang Reszel (Tekl)
Betriebssystem Alle
Schweregrad Hoch
Priorität Gering
Betrifft Version zukünftige Version
Fällig in Version Unbestimmt
Fällig am Unbestimmt
Prozent erledigt 0%
Stimmen 0
Versteckt Nein

Beschreibung

Kann man activaid um ein Backupprogramm erweitern, dass gleichzeitig mit Autoshutdown
wäre absolut super...

Diese Aufgabe ist abhängig von

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Donnerstag, 24. August 2006 - 13:32

Ein Backup-Programm auf Basis von AutoHotkey ist nicht unbedingt die beste Lösung, da AutoHotkey z.B. mit Unicode-Dateinamen nicht zurecht kommt. AutoShutdown lässt sich aber mit jedem anderen Backup-Programm, Batch-Dateien, WinRar etc. kombinieren, so dass beim Schließen eines Fensters der Rechner runterfährt. Was ich aber machen könnte, dass AutoShutdown vor dem Herunterfahren noch ein Programm ausführt und wartet bis es beendet wurde.

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Freitag, 27. Oktober 2006 - 12:37

Mittlerweile habe ich mich entschieden doch eine Backuplösung zu machen. Dabei ist noch nicht ganz klar, ob es ein eigenständiges Skript wird oder tatsächlich eine Backup-Erweiterung. Auch ist noch nicht klar, ob ich auf rsync setze oder auf die AutoHotkey-Befehle. Letzteres hätte den Vorteil, dass evtl. auch NTFS-Streams (ADS) kopiert werden können. Rsync böte den Vorteil, dass es evtl. schneller ist und jahrelang erprobt ist. Evtl. wäre auch die Unterstützung von WinRar oder zip.exe denkbar. WinRar bietet ja eigentlich alles, was man für ein Backup benötigt.

Kommentar von NiCo (Nic) - Samstag, 04. November 2006 - 08:14

Zur Komplettierung der Eierlegendenwollmilchsau fehlt eigentlich an dieser Stelle nur noch der Wunsch nach einer Synchronisierungserweiterung für mehrere Ordner.

Kommentar von Markus (mwe) - Montag, 06. November 2006 - 15:06

Vielleicht wäre anstelle von rsync auch “unison” eine Möglichkeit eine Backuplösung einzubauen.

Rsync-Lösung mit Server- und Client-Dienst wäre natürlich unschlagbar. So könnte man ganz gemütlich als Client auf einen Rsync-Server sichern. Ein für Windows verfügbare Lösung ist z.B.: DeltaCopy als Server oder Client-Dienst.

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Dienstag, 07. November 2006 - 09:17

Unison hört sich interessant an. Unterstützt es auch NTFS-Streams (ADS) und Rechte? Ich konnte dazu auf die Schnelle nichts finden. Welchen Vorteil hat es gegenüber Rsync?

Dienste sind mit AutoHotkey nicht so leicht realisierbar und ich denke das wäre etwas Overkill. Es geht um eine simple Synchronisations/Backup-Erweiterung. Zudem scheint es mit AutoHotkey derzeit sowieso nicht möglich zu sein, ein 100% zuverlässiges Backup zu realisieren, da es Probleme mit Unicode-Namen gibt.

Kommentar von Markus (mwe) - Dienstag, 07. November 2006 - 09:41

Darf man hier auch Links posten? Wenn man bei google einfach “unison” ohne Anführungszeichen eingibt, ist es gleich der erste Link.

Über die Menüleiste links “User manual” und dann “Recommended stable version” gelangt man zum Benutzerhandbuch. Unter dem Punkt “Permissions”. Dort werden die Rechte beschrieben. Soweit ich das auf die schnelle erkennen konnte, haben die Daten dann die Rechte des Servers, auf den gespeichert wird.

Zu NTFS-Streams (Alternate Data Streams) habe ich nichts gefunden.

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Dienstag, 07. November 2006 - 09:46

Klar sind Links erlaubt. Danke für den Hinweis mit den Rechten. Demnach ist Unison auch nicht für alle Fälle geeignet. Ich kann allerdings auch nicht entnehmen, ob Unicode-Namen unterstützt werden. Moment fehlt mir zum Testen aber die Zeit.

Kommentar von Markus (mwe) - Dienstag, 07. November 2006 - 10:05

Unison beruht wohl auch auf rsync. Hier mal noch ein Link zu den FAQs auch wegen Unicode-Unterstützung. Und den Unterschiedne zwischen Unison und Rsync.

http://alliance.seas.upenn.edu/~bcpierce/wiki/index.php?n=Main.UnisonFAQCharacterEncoding

Wahrscheinlich eignet sich dann doch eher Rsync.

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Dienstag, 07. November 2006 - 10:33

Danke, ich werde wahrscheinlich alles direkt in AutoHotkey umsetzen, da ja sowieso schon die Oberfläche von ac’tivAid eine Unicode-Einschränkung hat. Unterstützt nun Rsync oder Unison Unicode, kann das dann sowieso nicht in ac’tivAid genutzt werden.

Kommentar von frank pawlak (f.pawlak) - Montag, 25. Dezember 2006 - 18:38

Ich hatte ja auch schon mal den Wunsch nach einem Backup-Program geäußert. Nach meinen Erfahrungen mit “BackUp für Faule” und Rsync bin ich letztlich bei der Freeware Personal BackUp hängen geblieben:

http://www.ieap.uni-kiel.de/surface/ag-berndt/down-home.html

Ist in jedem Fall einen Blick wert.

Kommentar von Florian Engerer (fengerer) - Samstag, 25. August 2007 - 19:59 Kommentar von Grosser Manitu (grossermanitu) - Mittwoch, 09. Januar 2008 - 06:25

Wie sieht es aus gibt es schon was neues in Bezug auf backup in AHK. Ich nutze robocopy. http://www.pcwelt.de/start/software_os/tipps_tricks/windows/allgemein/112268/index.html

Ein sehr gutes Tool. Da ich nicht die GUI bevorzuge, sondern das simple script würde mir schon die Möglichkeit genügen, Dateien bevor der Ruhezustand ausgelöst wird auszuführen. Ist so etwas in Planung?

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Mittwoch, 09. Januar 2008 - 11:30

In der neuen Beta-Version gibt es die Möglichkeit UserHotkeys-Einträge, also auch RoboCopy beim Herunterfahren ausführen zu lassen.

Kommentar von Grosser Manitu (grossermanitu) - Donnerstag, 14. Februar 2008 - 08:54

Ich habe die Backup Version 1.2.2 beta 81. Ich kann leider den Eintrag nicht finden. In welcher Extension kann ich beim Hibernate Mode externe dateien ausführen lassen?

Kommentar von Wolfgang Reszel (Tekl) - Donnerstag, 14. Februar 2008 - 16:58

Bei Hibernate/Standby ging das bislang nicht. Nun kannst du das in AutoShutDown über Weitere Optionen aktiveren. Was ausgeführt werden soll wird momentan in UserHotkeys mit <OnShutDown> angegeben (siehe Hilfe).

Kommentar von Lars (cbuilder) - Mittwoch, 28. Mai 2008 - 10:25

Ich habe das Skript aus "Fix verknüpft" (siehe Link zu c't) mit rsync erfolgreich im Einsatz. Man kann das problemlos auf ein Eintrag bei UserHotkeys setzen.

Ein Vorschlag hätte ich jedoch, wenn die Nachfrage dazu groß ist: Eine neue Erweiterung "RsyncWrapper", die das genannte Skript mit einigen Parametern aufruft, die in der Erweiterung definiert werden können (z. B. Pfade etc.) Als Abhängigkeit könnte dann AutoShutdown angegeben werden, bzw. wenn dieses installiert ist, weitere Optionen hinzugefügt
Lösung erfordert vermutlich nicht all zu viel arbeit, da das Backup-Skript als Datei fertig vorliegt (VBScript). Eine Genehmigung vom Autor (Karsten Violka?) ist allerdings vonnöten, um das Skript verteilen zu dürfen.

Lade...